Mittwoch, 25. Juni 2014

Genähtes im Zeitraffer, No.1: Kleine Taschen

Als Einstieg hatte ich mir überlegt, eine kurze Übersicht über all das zu geben, was in den letzten Wochen und Monaten bei mir unter der Nähmaschine entstanden ist. Alles zu zeigen, ist vermutlich gar nicht möglich, da diverse Teile schon verschenkt wurden. Aber zumindest eine grobe Übersicht werde ich wohl hinkriegen! Damit der Rahmen hier nicht gesprengt wird, folgen zunächst mal das, wovon ich definitiv nicht zu wenig zuhause hab: Taschen (und zwar nur die kleine Version).

Wie schon in meinem allerersten Post erwähnt, habe ich am Anfang fast nur kleinere Taschen genäht. Wieso? Zum einen, weil Ina von pattydoo mich mit ihrem Susie-Video in die Kunst des Reißverschluss-Nähens eingeführt hat und nebenbei noch tausend weitere hilfreiche Tipps gegeben hat. Meine allererste Susie war nach ca. drei Stunden fertig und ich war stolz wie ein Schneekönig! Ich habe sie meiner Mutter geschenkt, die sie nach wie vor fleißig benutzt. Durch Inas detaillierte Anleitung ging erstaunlich wenig schief.


Von diesem ersten kleinen Lichtblick ermutigt, habe ich mich an weitere Susies gewagt und davon ausgehend auch weitere kleinere Täschchen nach eigenen "Schnittmustern" genäht. Da diese irgendwann sich hier gestapelt haben, habe ich erstmal einen Haufen verschenkt (denn eine oder zwei oder auch drei Täschchen in einer Größe sind ja praktisch, aber bei acht hört der Spaß definitiv auf). Leider habe ich viele gar nicht erst fotografiert. Diese ersten Täschchen waren aber klasse, um verschiedene Stoffkombis, Methoden und nicht zuletzt die Nähmaschine meiner Mutter auszutesten. Darüber hinaus habe ich Reißverschlusserfahrung gesammelt, davon kann man ja gar nicht genug haben!


Mittlerweile benutze ich selbst "nur" noch wenige spezielle Täschchen täglich, aber die brauche ich dann aber auch wirklich. Mein Geldbeutel (eigentlich zu klein und unpraktisch, da hab ich auch gleich eine Ausrede, mal wieder was kleines zu nähen!), ein recht schmales und langes Zahnputzmäppchen für unterwegs, meine eigene Susie für kreative Projekte, die ich unterwegs dabeihabe, meine Tasche für mein Strickzeug (dazu an anderer Stelle mehr), und, für Reisen, meinen Waschbeutel. Für kleine Kleinigkeiten schleicht sich dann manchmal noch ein zusätzliches Täschchen in die Tasche, aber mit diesen fünf bin ich eigentlich perfekt versorgt. Es folgt eine klitzekleine Bilderflut:



Die Stoffe hierfür stammen zum Teil vom Stoffmarkt, zum anderen sind es aber auch US-amerikanische Designerstoffe, deren breite Auswahl mich immer wieder umhaut. Aber auch aus dem IKEA bzw. dem örtlichen Stoffgeschäft sind Stoffe vertreten.


Abgesehen von Taschen mit Reißverschlüssen ist auch die eine oder andere mit Kordelzug entstanden. Nachdem ich mir zunächst einmal mehr recht als schlecht meine eigene Variante zusammengeschustert habe (allerdings nicht, ohne den Außenstoff davor von Hand mit dem Wort "Waesche" zu besticken!), bin ich auf Jeni Bakers Tutorial für eine "Lined Drawstring Bag" gestoßen, damit ging dann alles fix und wunderbar. Beide Taschen werden rege benutzt, aber in Zukunft werde ich Taschen mit Kordelzug nach Jeni Baker machen. Der Beutel (rechts im Bild) ist einfach genial!




Das Schmuckstück meiner kleinen Sammlung ist aber definitiv meine Sew Together Bag. Nachdem ich viele dieser wahren Raumwunder auf Blogs, Flickr und Instagram gesehen habe, war klar: Ich brauche auch so eine. Gesagt, getan, und nach etwas Kämpfen wegen des Bindings war sie dann fertig.



Sie verfügt über vier Innenfächer und dann noch einmal drei Reißverschlusstaschen und ist lang genug, um eine große Stoffschere aufzunehmen. (Fast) alle meiner Nähwerkzeuge passen rein! Und durch die vielen Fächer kommt auch nichts durcheinander.


Nachdem ich jetzt die vielen, vielen anderen Sew Together Bags online gesehen habe, die rund um den Globus entstanden sind, finde ich meine Außenseite viel zu langweilig. Das nächste Mal werde ich mich da ein wenig kreativer betätigen! Aber dennoch ist die Sew Together Bag mein absoluter Liebling.


Seid ihr noch da? Habt ihr euch durch die Bilderflut wühlen können? Nächstes Mal zeige ich euch dann die etwas größeren Taschen - keine Angst, da die nicht so schnell gehen, gibt es davon nicht so viele. Bis dann!

- Mara

Kommentare:

  1. tolle Tasche - so eine habe ich schon einmal gesehen & wollte sie unbedingt nach nähen, weil sie mega viel Stauraum bietet ♥

    Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem Blog :)

    liebsten Gruss Dajana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mara, tolle Sachen hast du bis jetzt genäht. Super Blog, bin gespannt, was es da noch alles tolles zu sehen geben wird.

    viel Erfolg mit deinem Blog! :-)

    Wenn du möchtest lade ich Dich gerne ein auch mal bei mir vorbei zu schauen:

    nadelgold.blogspot.de

    Viele Grüße Isa

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Mara,

    die Sew-Together- Tasche ist echt der Kracher! Gibt es das Schnittmuster eigentlich auch irgendwo als Freebook?

    Liebste Grüße aus Aachen und viel Erfolg weiterhin mit Deinem tollen Blog!

    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Simone!

      Vielen Dank! Ich kann dir auf jeden Fall empfehlen, eine Sew Together Bag zu nähen, sie ist auch garnicht so schwer, wie sie ausschaut - auf http://quiltbarn.blogspot.com/2014/03/sew-long.html gibt es auch einen Sew Along dazu, wo alles nochmal erklärt ist.
      Das Schnittmuster ist aus den USA, es ist allerdings nicht kostenlos. Du kannst es unter http://www.craftsy.com/pattern/sewing/accessory/sew-together-bag/36309 für 12 Dollar erwerben - wenn man mich fragt, ein fairer Preis, da die Konstruktion wirklich genial ist. Die nächste ist bei mir auch schon in Planung!

      Wenn du noch Fragen hast, melde dich gerne.

      Viele Grüße
      Mara

      Löschen